Zusammenfassung und Analyse - Der Arme Heinrich

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BW: Gymnasium 11. Klasse
  • Deutsch
  • 1-
  • 10
  • 1464
  • PDF

Zusammenfassung und Analyse - Der Arme Heinrich

In diesem Leseportfolio werden viele Aspekten des Buches „Der arme Heinrich“ vom Autor der Mittelalter Hartmann von Aue diskutieren. Man wird eine kurze Zusammenfassung des Werkes finden, wobei man die wichtigste Information über das Buch finden kann. Es wird auch 2 Textstellen des Buches analysieren. Eine von dennen ist noch in mittelhochdeutscher Sprache geschrieben. Es wird auch analysiert, welche Elemente des Buches typisch für den Vertreter sind, wie zum Beispiel: Die Themen, deren Haupthema die Ideale eines Ritters ist.

Auszug:

Zusammenfassung

Das Buch „der arme Heinrich“, das von Hartmann von Aue geschieben wurde, wurde ca. 1190 veröffentlicht. Die Geschichte geht um ein Freiherr, der angeblich die Ritterliche Ideale besitzt. Damals die Freiherren hatten sehr viel Macht und sie mussten mit den Idealen einers Ritters leben, um die Gnade Gottes zu bekommen. Gott hat Heinrich eine Prüfung gesendet. Die Prüfung Gottes war Assatz. In dieser Zeit hatten keine Medikamente gegen Aussatz, deshalb konnte der Freiherr nicht weiterleben.

Ein Arz von Salermo hat Heinrich behauptet, dass nur das Hezblut einer Jungfrau könnte ihm retten. Eine kleine zwölfjahrige Jungfrau wollte sich für Heinrich opfern, weil sie ihn viel geliebt hat. Im Buch wurde auch besagt, dass die Junge Frau sehr religiös war und deshalb dachte sie, dass auf dieser Art un Weise gleich ins Himmeln kommen wurde.

Die Eltern des Mädchens wollten nicht, dass ihre Tochter fur Heinrich opfern würde. Deshalb hat ihnen die junge Frau eine überzeugende Rede gegeben. Die Eltern der Frau akzeptierten, weil ihre Tochter Heinrich sehr viel liebte..... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Zusammenfassung und Analyse - Der Arme Heinrich

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.