Textgebundene Erörterung Klimawandel

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BY: Gymnasium Jahrgangsstufe 10
  • Deutsch
  • 1-
  • 4
  • 1645
  • PDF

Textgebundene Erörterung Klimawandel

In der textgebundenen Erörterung wird das Thema „Klimawandel" diskutiert. Es wird anhand des Interviews „Wir sind Kinder der Tropen" mit Joseph Reichholf erörtert. Die Erörterung beginnt zunächst mit einer Einleitung, in dieser wird das Thema vorgestellt. Dann werden die unterschiedlichen Argumente von Reichholf wiedergegeben und diskutiert. Die einzelnen Abschnitte haben keine Überschriften, doch es gibt trotzdem eine Gliederung, in der erläutert wird, welche Frage beziehungsweise welches Thema behandelt wird.

Inhalt:

UN-Klimakonferenz 2013 in Warschau

Vorteile und Nachteile des Klimawandels anhand des Textes „Wir sind Kinder der Tropen“

Keinerlei negative Auswirkungen durch den Klimawandel laut Joseph Reichholf

Hohe Anpassungsfähigkeit des Menschen/Besiedlung an Orten unter extremen klimatischen Bedingungen

Mensch bevorzugt tropisches Klima/Künstliche Herstellung von milden Temperaturen

Bedrohung vieler Pflanzen und Tiere nicht auf Klimawandel zurückzuführen/Zerstörung der Lebensräume und Nahrung als Hauptursache

Erwärmung fördert Biodiversität/Artenzahl steigt exponentiell

Tiere sind nicht an feste Klimabedingungen gebunden/Verteilung über mehrere Klimazonen

Gefährdung durch Malaria nicht vorhanden/Fehlende Hygiene als Ursache

Der Klimawandel hat negativen Auswirkungen

Lebensraumverminderung durch Ansteigen des Meeresspiegels

Artensterben durch höhere Temperaturen

Knapper werdende Wasserversorgung in Entwicklungsländern

Veränderte Niederschlagsmengen führen zu Dürren und Überschwemmungen, Kälteeinbrüche in Europa durch die Veränderung der Meeresströme

Gefahren der Verharmlosung

Lösungen statt Diskussionen

Auszug:

Jedes Jahr treffen sich die Regierungschefs einiger Länder, Umweltaktivisten und Experten aus Wirtschaft und Technik um Lösungen für den vom Mensch verursachten globalen Klimawandel und der damit verbundenen Erderwärmung zu erarbeiten. So auch bei der anstehende UN-Klimakonferenz in Warschau. Die bisherigen Klimagipfel, wie zum Beispiel in Cancùn, führten zwar zu vielen Diskussionen, jedoch noch zu keinem Ergebnis. Ist der Klimawandel wirklich so gefährlich wie er in den Medien dargestellt wird oder ist dies einfach nur Panikmache? Wenn die Erwärmung jedoch wirklich eine ernstzunehmende Gefahr ist, die auch verheerende Folgen haben kann, sollte dann nicht möglichst schnell etwas getan werden um unseren Planet Erde zu schützen? Das im Spiegel erschienene Interview „Wir sind Kinder der Tropen“, in welchem dem Biologen Joseph Reichholf Fragen zum Klimawandel und dessen Folgen gestellt werden, werden einige Fakten zum Klimawandel aufgezeigt.

Joseph Reichholf stellt seine Meinung zur globalen Erwärmung gleich am Anfang klar. Er sieht im Klimawandel keine Bedrohung, freut sich stattdessen auf ein milderes Klima(Z.3-4). Der Mensch sei aufgrund seiner hohen Anpassungsfähigkeit, die man anhand der Besiedlung in extremen Klimagebieten belegen kann, nicht durch die globale Erderwärmung gefährdet... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Textgebundene Erörterung Klimawandel

[6]
Benutzerbewertungen
  • 04.10.2014
    Meiner Meinung nach ist die Erörterung sehr gut geschrieben jedoch könnte sie noch etwas mehr auf den Taxt bezogen sein. Doch im grossen und ganzen ist der Text sehr sachlich und nachvollziehbar geschrieben.
  • 18.01.2015
    Sehr Gute und Schlüssige Erörterung; Jedoch fehlt der Aspekt der reinen Sachtext analyse
  • 06.10.2015
    Hat mir sehr weitergeholfen! Danke
  • 28.09.2015
    Die Argumente sind nicht untergliedert. Außerdem wird nicht richtig zitiert (direktes / indirektes Zitat). Die Gliederung ist ein gutes Grundgerüst, allerdings könnte sie ausführlicher sein. Die einzelen Argumente werden im Aufsatz ausführlich erläutert. Rechtschreibfehler gibt es einige.