Referat: Karl Popper - Induktion und Deduktion

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • HH: Gymnasium 11. Klasse
  • Philosophie
  • 3+
  • 1
  • 315
  • PDF

Referat: Karl Popper - Induktion und Deduktion

In diesem kurzen Referat geht es um die von Karl Popper aufgestellten Theorien zu Induktion und Deduktion. Es wird versucht zu erläutern, wie Popper erklärte, welche Rollen Induktion und Deduktion haben, um eine wissenschaftliche Theorie zu überprüfen. Die Schularbeit ist in drei Teile gegliedert. Zunächst werden Poppers Überlegungen erläutert, weiterhin wird seine Kritik an der Induktionstheorie beschrieben und das Referat wird mit einer persönlichen Stellungnahme zum Thema abgeschlossen.

Auszug:

Nach Karl Popper ist der Verlauf wissenschaftlicher Forschung in zwei Teile geteilt. In den induktiven Schluss und die deduktive Überprüfung einer Theorie. Im ersten beobachtet man einen speziellen Fall und stellt aus dieser Beobachtung eine Theorie her, die man wiederum mit Experimenten zu belegen versucht. Im zweiten Teil nimmt man sich die bestimmte Theorie und versucht, von der Annahme, dass die Theorie wahr ist, neue Theorien logisch zu schließen... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Referat: Karl Popper - Induktion und Deduktion

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.