Referat - Gütekriterien Projektiver Testverfahren

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • NRW: Gymnasium 11. Klasse
  • Psychologie LK
  • 3+
  • 2
  • 606
  • PDF

Referat - Gütekriterien Projektiver Testverfahren

Hast du für das Psychologie Schulfach ein Referat über einem ausgewählten Subjekt zu bereiten? Findest du kein Thema oder weißt du nicht wie ein Referat aussehen soll? Wir können dir helfen. Das Referat - Gütekriterien Projektiver Testverfahren enthält die Zusammenfassung der Gütekriterien Objektivität, Reliabilität und Validität mit Erklärungen. Wurde von einem Schüler aus der 11-Klasse geschrieben.

Auszug:

Als Gütekriterien projektiver Testverfahren bezeichnet man die Objektivität, die Reliabilität und die Validität.

Die Objektivität gilt als Hauptgütekriterium und Voraussetzung für die Reliabilität sowie die Validität eines Tests und bezieht sich auf die Gleichheit der Ergebnisse einer Testperson, trotz unterschiedlicher Beurteiler (sprich unabhängig vom Beurteiler).
Bei einem ‚guten‘ Test müssen drei sogenannte Teilschritte der Objektivität gewährleistet sein:
Die Durchführungsobjektivität, welche gleiche Testbedingungen, also ‚standardisierte‘ für jede Testperson meint, wozu nicht nur die äußeren Bedingungen, sondern auch die exakte Gleichheit der Anweisungen des Beurteilers zählen, welche durch bestimmte Regeln vorgegeben werden.
Die Auswertungsobjektivität, welche sich auf die oben bereits genannte Unabhängigkeit eines Tests von seinem Beurteiler bezieht, da ein und derselbe Test unter Auswertung unterschiedlicher Beurteiler die gleichen Ergebnisse aufweisen muss.
Die Interpretationsobjektivität, welche die gleiche Interpretationsweise verschiedener Beurteiler beschreibt, jedoch gerade deswegen nur schwer zu erfüllen ist... Jetzt mehr lesen

Referat - Gütekriterien Projektiver Testverfahren

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.