Referat: Der Expressionismus und die Lebensunfähigkeit

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BW: Gymnasium 11. Klasse
  • Deutsch
  • 3
  • 2
  • 798
  • PDF

Referat: Der Expressionismus und die Lebensunfähigkeit

Dieses Referat ist eine Standpunktrede zum Expressionismus, in der diskutiert wird, ob man behaupten könne, dass die Vertreter dieser Epoche einer Lebensunfähigkeit unterlagen. Diese These wird am Beispiel der deutsch-jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler illustriert.

Auszug:

Expressionisten – Menschen die ihr Leben nicht meistern. Diese Behauptung ist vielleicht anstößig, aber beruht doch auf der Wahrheit. Die Expressionisten legten keinen Wert auf Logik und Denken oder auf Ethik und Moral, sie versuchten das Innere nach außen zu schaffen durch ihre Ausdruckskunst. Doch fällt auf, dass sie das vielleicht etwas übertrieben haben. ... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Referat: Der Expressionismus und die Lebensunfähigkeit

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.