Redeanalyse JFK – Ich bin ein Berliner

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • NRW: Gymnasium 10. Klasse
  • Deutsch GK
  • 2
  • 2
  • 568
  • PDF

Redeanalyse JFK – Ich bin ein Berliner

Die berühmte Rede "Ich bin ein Berliner" des damaligen US Präsidenten John F. Kennedy wird hier analysiert.

Auszug:

Die Rede des damaligen amerikanischen Präsidentens John F. Kennedy vor dem Rathaus Schöneberg in Berlin zwei Jahre nach dem Bau der Mauer ist an die Westberliner- und berlinerinnen gerichtet. Kennedy weist auf den Konflikt zwischen West- und Ostberlin und das Versagen des Kommunismus hin. Mit seiner Rede unterstützt und wertschätzt er die Adressierten womit er auf Zustimmung und Akzeptanz trifft.

Die Rede ist in fünf verschiedene Sinnabschnitte gegliedert, welche in zwei unterschiedlichen, inhaltlichen Aspekte dargestellt werden. Zum einen lobt der Präsident der vereinigten Staaten die Westberliner für ihren Widerstand gegen den Kommunismus und ihren Kampf für Frieden und Freiheit. Zum Anderen wertet er die gegnerische Seite und ihre sowjetische Staatsform ab... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Redeanalyse JFK – Ich bin ein Berliner

[6]
Benutzerbewertungen
  • 17.03.2014
    Sehr gut aufgebaut, kurz und bündig geschrieben, alle wesentlichen Bestandteile sind wiedergegeben
  • 05.12.2015
    war ganz gut und auch vollständig
  • 28.11.2018
    Die Redeanalyse ist recht oberflächlich und steckt voller - zum Teil auch sehr peinlicher - Grammatik- und Rechtschreibfehler ("des Präsidentens").
  • 15.02.2016
    Die sprachlichen Mittel solten noch konkreter mit ihrer herausgearbeitet sein.

Schüler, die Redeanalyse JFK – Ich bin ein Berliner heruntergeladen haben, haben auch dies heruntergeladen