Kurzgeschichte - Unendlichkeit

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • HE: Gesamtschule 11. Klasse
  • Deutsch GK
  • 2+
  • 1
  • 670
  • PDF

Selbstgeschriebene Kurzgeschichte: Kurzgeschichte - Unendlichkeit

Muss du eine Kurzgeschichte als Hausaufgabe schreiben? Hast du keine Ahnung wie eine Kurzgeschichte aussehen soll? Die Kurzgeschichte - Unendlichkeit wurde von einem Schüler aus der 11 Klasse für das deutsche Schulfach geschrieben. In dieser Schularbeit ist die Rede über einen Jüngling der seine Frau vermisste und seit vieler Zeit sie nicht mehr gesehen hat. Das Ende ist sehr unerwartet und romantisch.

Auszug:

„Wie jeden Sonntag wachte ich um 06:50 Uhr auf. Der Wecker klingelte wie immer erst um 7 Uhr. Diese 10 Minuten kostete ich bis auf das Letzte aus. Ich legte mich ausgestreckt auf das Bett, dann zwang ich mich nach einiger Zeit heraus, zog mich an und frühstückte. Wie immer trank ich eine Tasse Kaffee mit zwei Stücken Zucker, den letzten Schluck Kaffee kippte ich wie immer weg. Ich schaute nach draußen. Es war noch dunkel, auf dem Fensterbrett nach draußen hin lag etwas Schnee. Ich öffnete das Fenster und der Schnee fiel herunter, die Kälte zog sofort in die Wohnung. Ich hasste den Winter. Ich schloss das Fenster, doch das Gefühl von Kälte blieb in mir. Mein Blick wanderte zu der kleinen Kommode neben der Couch. Ich lächelte traurig als ich das Bild meiner verstorbenen Frau sah. „Du fehlst mir, Sophia,“ flüsterte ich... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Kurzgeschichte - Unendlichkeit

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.