Klausurvorbereitung: pH-Wert Berechnung einer 0,1 molaren Phosphorsäurelösung

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BW: Gymnasium 12. Klasse
  • Chemie
  • 2
  • 3
  • 347
  • PDF

Klausurvorbereitung: pH-Wert Berechnung einer 0,1 molaren Phosphorsäurelösung

Dieser Versuch wurde als Klausurvorbereitung durchgeführt. In dem Versuch sollte der pH-Wert für eine 0,1 molare Phosphorsäurelösung berechnet werden. Der Versuch war ein Teil der Unterrichtsreihe „Säuren und Basen".

Auszug:

Die Protolysestufen liegen alle in einer Lösung vor und beeinflussen sich gegenseitig (Prinzip von Le Chatelier: Verschiebung des GG durch Konzentrationsveränderung)

das Produkt der 1. Stufe (H2PO4-) ist Edukt der 2. Stufe, dadurch protolysiert H3PO4 stärker. Die pH-Berechnung kann nur mit vereifachenden Annahmen durchgeführt werden, die aber deutlich formuliert werden müssen.

A) Berechnung des pH-Wertes von H3PO4 mit der p/q – Formel;

C (H3O+) = c (H2PO4-) das Bedeutet, dass das Ergebnis als Ausgangskonzentration für die pH-Berechnung der schwachen Säure (H2PO4-) genommen werden kann .

Vereinfachung: gegenseitige Beeinflussung wird außer Acht gelassen.
... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Klausurvorbereitung: pH-Wert Berechnung einer 0,1 molaren Phosphorsäurelösung

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.