Interview mit Hans Ulrich Jörges

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BE: Gymnasium 12. Klasse
  • Sozialkunde
  • 2
  • 3
  • 804
  • PDF

Interview mit Hans Ulrich Jörges

Der vorgegebene Text ist ein Interview mit Hans Ulrich Jörges. Während des Interviews stellt Jörges folgende Thesen auf: der Kasino-Kapitalismus heutiger Prägung rüttelt an den Grundfesten der Demokratie.Die "kleine Gruppe der Finanzmogule" gefährdet eine nachhaltige Zukunft unserer Gesellschaft. In Wahrheit geht es im Rahmen der Finanzkrise um die Frage, wer die Welt beherrscht, und ob die Politik als Entscheidungsträger überleben kann. Die Finanzkrise ist daher ins öffentliche Interesse gerückt. Gegen die Macht der Finanzindustrie muss ein Notwehrprozess in Gang gesetzt werden. Es wurde von einem Schülern aus der 12 Klasse für die Sozialkunde geschrieben. Ist gut strukturiert und die Unterthemen sind gut entwickelt.

Auszug:

Diese Thesen untermauert und erklärt er mit zahlreichen Argumenten. So erläutert Jörges die derzeitig in bzw. durch die Finanzindustrie vorherrschenden Probleme. Zum einen zersetzt sie die Werte der bürgerlichen Gesellschaft. Grund dafür ist die Jagd (Gier) nach möglichst großen Renditen. Durch die Forderung nach hohen Renditen werden riskante Geschäfte gefördert, und die Kundeninteressen (derer, welche der Bank Geld zur Anlage geben) Berechenbarkeit, Stabilität und Nachhaltigkeit gehen an Bedeutung für die Banken zurück. An ihnen ist der moderne Finanzmarkt, der über Computer gesteuert wird, nicht interessiert. Im Gegenteil verdienen Hedgefonds und Investmentbanken immer, egal ob die Kurse der von Ihnen verwalteten Anlagen fallen oder steigen... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Interview mit Hans Ulrich Jörges

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.