Gestaltendes Interpretieren - Mächtiges Überraschen

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • SN: Gymnasium 11. Klasse
  • Deutsch GK
  • Keine Bewertung
  • 1
  • 436
  • PDF

Interpretation: Gestaltendes Interpretieren - Mächtiges Überraschen

Der vorgegebene Text ''Gestaltendes Interpretieren - Mächtiges Überraschen" hat als Aufgabe das folgende: stell dir vor, das lyrische Ich im Gedicht „Mächtiges Überraschen“ formuliert seine Eindrücke in einem Brief an einen seiner besten Freunde. Die Interpretation war eine Stundenaufgabe im Unterricht. Sie bezieht sich auf das Gedicht "Mächtiges Überraschen" von Johann Wolfgang Goethe.

Auszug:

Bei einem meiner Spaziergänge in den letzten Tagen, passierte ein wunderschönes, gutes Naturwunder, von dem ich dir unbedingt berichten muss. Es war so fesselnd und begeisternd, dass ich eine sehr lange Zeit, bis der Abend dämmerte, verweilte und meine Augen nicht von diesem Spektakel ablassen konnte.
Es war ein schöner, sonniger Tag, die wenigen Wolken standen sehr hoch und die Luft war sehr rein. Es war der perfekte Tag, um nach draußen zu gehen und die herrliche Natur in vollen Zügen zu genießen. Ich entschied mich, in die Berge zu wandern, um eine gute Aussicht über die wunderschöne Landschaft zu erhalten. Es gab schon lange keinen so klaren und hellen Tag mehr.
So lief ich eine Weile, die mir natürlich wohl bekannten Wege über die Hügel in die Berge. Ich genoss die fast vollkommene Ruhe und den atemberaubenden Blick. Und nach einigen weiteren Schritten sah ich dann den Beginn des Naturwunders, von dem ich dir berichten möchte.
Zuerst bemerkte ich, als ich sehr weit oben auf einen Berg gestiegen bin, wie mit gewaltigem Tosen aus einem Loch in der Felswand ein wahnsinnig starker Wasserstrom schoss. Dieser kann erst seit kurzer Zeit entstanden sein, da ich ihn noch nie vorher sehen konnte... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Gestaltendes Interpretieren - Mächtiges Überraschen

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.