Die Gebrüder Grimm und ihr Verdienst für die deutsche Sprache - Referat

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BB: Gymnasium 12. Klasse
  • Deutsch GK
  • 2
  • Ukendt

Die Gebrüder Grimm und ihr Verdienst für die deutsche Sprache - Referat

Das Referat ''Die Gebrüder Grimm und ihr Verdienst für die deutsche Sprache'' umfasst zusammenfassende Informationen zur Erarbeitung eines Schülerreferats in der 8. Klasse. Die Germanistik als Wissenschaft der deutschen und germanischen Sprachen und Literaturen, entstand anfangs des 19. Jahrhunderts und wird von den beiden Brüdern, Jacob und Wilhelm Grimm hergeleitet. Das Referat thematisiert weiter dieses Subjekt.

Auszug:

Jacob Grimms „Deutsche Grammatik“ (1818-1837) ist das wohl sein bekanntestes Werk, welches erstmals 1852 erschien und anschließend noch mit Wilhelm Grimm auf vier Bände erweitert worden ist. Dabei hing Jacob selber eher an seiner „Geschichte der deutschen Sprache“, in der er versuchte, aus der Sprache Schlüsse auf das Leben und Denken der frühzeitlichen germanischen Völker zu ziehen.

Ab dem Herbst 1838 begannen die Brüder Grimm, an einem historischen deutschen Wörterbuch, welches den gesamten Wortschatz von Luther bis Goethe umfassen sollte, zu arbeiten. Auch politisch arbeiteten sie darauf hin, die Kleinstaaten zu vereinen und halfen die Menschenrechte in Deutschland zu formulieren, wobei Jacob Grimm Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung war.
Im November 1840 wurden sie von dem neuen preußischen König Friedrich Wilhelm IV. als Mitglieder der Akademie der Wissenschaften nach Berlin berufen.

Zu all diesen Fakten über die Germanistik im Zusammenhang der Gebrüder Grimm sind natürlich nicht die etlichen Märchensammlungen zu vergessen, für die sie eigentlich heute bekannt geworden sind.... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Die Gebrüder Grimm und ihr Verdienst für die deutsche Sprache - Referat

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.