Erörterung: Parteiensystem in der Weimarer Republik

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BB: Gymnasium 12. Klasse
  • Deutsch GK
  • 3
  • 2
  • 368
  • PDF

Erörterung: Parteiensystem in der Weimarer Republik

Die Erörterung befasst sich mit den Strukturproblemen des Parteiensystems in der Weimarer Republik. Hier werden die Gedanken und Argumente des Historikers Andreas Wirsching diskutiert. Die einzelnen Aspekte wie zum Beispiel das System des Konstitutionalismus werden strukturiert aufgeführt und erläutert. Leider fehlt in der Schularbeit eine persönliche Stellungnahme und die Argumentation könnte etwas besser ausgearbeitet sein.

Auszug:

Der Historiker Andreas Wirsching äußerte sich 2000 zu den Strukturproblemen des Weimarer Parteienstaates in einer Stellungnahme und führt die Schwächen diesen Systems auf.

Zu Beginn spricht er eine „Parteienprüderie“ in der Weimarer Republik an, die sich in der Öffentlichkeit, sowie der parlamentarischen Elite selbst beständig erhielt... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Erörterung: Parteiensystem in der Weimarer Republik

[1]
Benutzerbewertungen
  • 21.04.2016
    Könnte man an einigen Stellen eleganter formulieren aber sonst top.