Argumentation Alkohol ab 21 Jahren

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • HE: Gesamtschule 12. Klasse
  • Deutsch GK
  • 2+
  • 3
  • 789
  • PDF

Argumentation Alkohol ab 21 Jahren

Im Folgenden wirst du Pro und Kontra-Argumente zum Thema Alkohol ab 21 Jahren nachlesen. Der Text Alkohol ab 21 Jahren enthält eine Stellungnahme zur Klausur, frei Text und Meinungswahl. Immer häufiger kommt es zu Alkoholvergiftungen und sogar tödlichen Unfällen wenn junge Erwachsene Alkohol konsumieren. Während die USA diesem Problem mit einem Gesetz das den Verkauf von Alkohol an Jugendliche unter 21 Jahren verbietet gegensteuert, ist in Deutschland der Alkohol teilweise schon für Minderjährige unter 18 Jahren frei zugänglich. Also der Text thematisiert in der Tiefe dieses Problem.

Auszug:

Pädagogen und Politiker stehen nun vor der Frage: Sollte auch in Deutschland ein Gesetz verabschiedet werden, dass den Verkauf von Alkohol an Jugendliche unter 21 Jahren verbietet?

Zu dieser Frage werde Ich in folgendem Text Stellung beziehen.

Die Reife eines Menschen entwickelt sich durch alle Erlebnisse, die er in seiner Kindheit erfährt. Dabei bleiben verstärkt die negativen Erfahrungen im Gedächtnis. Der Mensch lernt aus seinen Fehlern. Daher ist es auch wichtig, dass die jungen Leute im Umgang mit Alkohol ihre eigenen Grenzen ermitteln können. Würde nun ein Verbot gegen Alkohol unter 21 Jahren eingeführt werden, so wird dem heranwachsenden Mensch dieser Erfahrungswert in seiner Entwicklung genommen. Sobald es ihm jedoch, mit Erreichen des 21. Lebensjahrs, erlaubt wird, schmeißt man Ihn ins „kalte Wasser“ und somit können erhöht gefährliche Unfälle auftreten, bspw. das Unterschätzen der Gefahr bei Alkohol hinterm Steuer. Da junge Menschen meistens schon vor dem 18. Lebensjahr Alkohol konsumieren und in diesem Alter noch keine Fahrerlaubnis haben, besteht weniger Gefahr hinterm Steuer.

Es ist bekannt, dass Verbote Dinge gerade für junge Menschen als attraktiv und spannend angesehen werden. Somit würde ein solches Verbot gerade die Zielgruppe Jugendlicher unter 21 Jahren anlocken, da sich die meisten in dem Alter in einer rebellischen Phase befinden. Man würde aus Provokanz handeln und den Alkoholkonsum als Mutprobe ansehen. Es würde die Jugendlichen anspornen, sich durch das Trinken von Alkohol gegen das Deutsche Gesetz zu stellen, da sich auch Minderjährige durch Freunde oder unaufmerksame Verkäufer Alkohol beschaffen können. Illegale Geschäfte werden zunehmen und die Jugend dazu verleiten, auch zu anderen Partydrogen zu greifen.

Wenn die alkoholischen Getränke an weniger Kunden verkauft werden dürfen, so entsteht eine Verringerung in der Nachfrage an diesem Gut. Wirtschaftlich gesehen wäre dieses Verbot ein Nachteil für den Staat, da weniger Spirituosen produziert und verkauft werden. Daher werden weniger Steuergelder eingezogen. Dies würde früher oder später zu einer erhöhten Versteuerung an alkoholischen Getränken oder anderen Waren führen ... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Argumentation Alkohol ab 21 Jahren

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.