Analyse und Erörterung von ,,Fress oder sterbe!''

Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft
  • BW: Gymnasium 11. Klasse
  • Deutsch
  • 2-
  • 2
  • 492
  • PDF

Analyse und Erörterung von ,,Fress oder sterbe!''

Die Analyse und Erörterung befasst sich mit dem Sachtext "Fress oder sterbe!" von Sebastian Sick. Die einzelnen Argumente und Erklärungen des Autors zum Thema Imperativ (Befehlsform) werden hier krtisch untersucht.

Auszug:

In dem Text ‚fress oder sterbe” (2005) von Bastian Sick, erhebt Sick sich über Menschen, die den Imperativ falsch gebrauchen, was an verschiedenen Stellen seines Textes deutlich wird.

Er schreibt zum Beispiel, besonders empfindsame Schüler stellten sich im Sportunterricht gerne einmal taub, wenn Ihnen von einem Mitschüler anstatt „He, wirf zu mir!“, “He, werf zu mir!” zugerufen werde (Z. 30-33). Diese Aussage soll die Leser auf der einen Seite irritieren und stutzig machen, denn eigentlich kann man sich nicht vorstellen, dass Schüler dies wirklich tun, auf der anderen Seite jedoch sagt er damit, dass die anderen Schüler, die auf den falschen Imperativ reagieren, nicht empfindlich genug sind um zu merken, dass er falsch benutzt wird... Kaufen Sie jetzt Zugang, um mehr zu lesen

Analyse und Erörterung von ,,Fress oder sterbe!''

[0]
Es gibt noch keine Bewertungen.