Die Schularbeit wurde von der Redaktion von Schulhilfe.de auf ihre Qualität geprüft

Hauke Haien Charakterisierung

5 5 5 5 5 5 (2 bewertungen)
Schule SH: Gymnasium (G8) 9. Klasse Fach Deutsch Note Keine Bewertung Anzahl Seiten 2 Anzahl Wörter 802 Dateiformat PDF
Hauke Haien Charakterisierung - Seite 1 Hauke Haien Charakterisierung - Seite 2

Hauke Haien Charakterisierung

Charakterisierung von Hauke Haien aus "Der Schimmelreiter" von Theodor Storm. In der Charakterisierung werden sein Äußere und seine Persönlichkeit beschrieben und mit Textstellen unterstützt.

Auszug:
Hauke Haien ist die Hauptfigur aus der Novelle „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm.

Er ist ein blonder, hagerer (S.18 Z.20), groß gewachsener junger Mann. Nach außen hin wirkt er ein wenig schlotternd und kraftlos, auch auf die Tochter des Deichgrafen Elke Volkerts (S.26 Z.21). Er versteht viel von Deich- und Sielsachen und geht auch bei Sturm und Wetter raus auf den Deich, um das Wasser zu beobachten.

Hauke ist ein sehr intelligenter Mensch. Er ist interessiert und lernfreudig und wenn sein Vater Tede Haien arbeitet, schaut er genau zu (S.11 Z.9-11). Er macht sich Gedanken und auf seine Fragen weiß der Vater oft keine Antwort („Aber der Vater, der darauf nicht zu antworten wusste, schüttelte den Kopf und sprach:„Das kann ich dir nicht sagen; genug, es ist so, und du selber irrst dich. [...]“, S.11 Z.16-18). Das zeigt, dass Hauke intelligenter ist als sein Vater. Das merkt dieser auch und schickt ihn daraufhin zum Arbeiten, da „die kleine Stelle wohl mit einem Bauer und einem Jungen, aber nicht mit einem Halbgelehrten und einem Knecht bestehen könne“ (S.12 Z.22-24).... [Jetzt mehr lesen]


Bewertungen von: Hauke Haien Charakterisierung


1 von 4 fanden diese Bewertung nützlich:
4 4 4 4 4 4 , 19.02.2014

Die Charakterisierung ist gut aber halt nicht über das komplette Buch


6 6 6 6 6 6 , 16.09.2014

is ein gelungener text

Finde weitere Aufgaben dieser Fachrichtung oder dieses Typs